Mit dem Rücken zur Wand

Autorin: Hera Lind

Verlag: Diana

Sara ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder. Als sie überraschend das Haus ihrer Großmutter erbt, könnte sie aufatmen, wäre da nicht ihr Vater im Nachbarhaus, der ihre Kindheit zur Hölle werden ließ. Er war gewalttätig. Gegen Sara und ihre Mutter. Jahre sind seitdem vergangen, und weil es finanziell eng ist, bezieht Sara mit ihrer Familie das Haus. Doch der Vater nebenan wird wieder zur Gefahr. Diesmal lässt Sara sich seine Attacken aber nicht mehr gefallen. Sie ist erwachsen. Und sie hat einen Plan ...

 

Tipp: Ein mitfühlender Roman zum Thema „häusliche Gewalt“.

 

Quelle: www.penguinrandomhouse.de

 

 

 

 

 

 

 

Verhängnisvolles Calès

Autor:Cay Rademacher

Verlag: Dumont

 

Der sechste Fall für Capitaine Roger Blanc

Ein Mord in den Grotten von Calès, ein dunkles Familiengeheimnis und ein Wettlauf gegen die Zeit

Winter in der Provence, die Tage sind klar und eiskalt. Capitaine Roger Blanc wird in die Grotten von Calès gerufen: ein düsteres, verstecktes Tal in den Alpilles mit Dutzenden Höhlen, in denen vor Jahrhunderten Menschen lebten. Eine Archäologin ist dort auf ein Skelett gestoßen. Doch es ist keine uralte Leiche – denn im Stirnknochen gähnt das Einschussloch einer Pistolenkugel.
Bevor Blanc mit den Ermittlungen richtig beginnen kann, wird er zu einem dramatischen Notfall gerufen. In der Burg La Barben ist während einer Hochzeitsfeier die neunjährige Noëlle verschwunden. Noch in der Nacht wird ein Verdächtiger verhaftet, gegen den scheinbar alle Indizien sprechen. Doch der Mann leugnet – und das Mädchen bleibt unauffindbar. Während sich seine Kollegen und Frankreichs Medien auf den Verhafteten konzentrieren, findet Blanc heraus, dass Noëlles Schicksal untrennbar mit dem namenlosen Skelett von Calès verbunden ist. So fahndet er nach einem Täter, der offenbar seit Jahrzehnten immer wieder Verbrechen begeht. Dafür gräbt Blanc sich tief in die finstere Vergangenheit einer Familie ein – und entdeckt, dass auf der Burg an jenem Abend viele Menschen ein Motiv gehabt haben könnten, die kleine Noëlle für immer verschwinden zu lassen ...

 

 

 

 

 

 

Der letzte Tod

Autor: Alex Beer

Verlag: Limes

 

Ein psychopathischer Mörder, ein getriebener Kommissar und der Beginn von Interpol – der fünfte und riskanteste Fall für August Emmerich!

Wien im September 1922: Die Inflation nimmt immer weiter Fahrt auf, die Lebenshaltungskosten steigen ins Unermessliche, und der Staatsbankrott steht kurz bevor. Unterdessen haben Kriminalinspektor August Emmerich und sein Assistent Ferdinand Winter es mit einem grausigen Fund zu tun: Auf dem Gelände des Wiener Hafens wurde in einem Tresor eine mumifizierte Leiche entdeckt. Und dabei bleibt es nicht, denn der Mörder tötet nach einem abscheulichen Muster, und er hat sein nächstes Opfer schon im Visier. Doch damit nicht genug: Ein alter Feind aus Emmerichs Vergangenheit taucht wieder auf – und er trachtet dem Ermittler nach dem Leben …

 

Tipp: August Emmerich, wie immer spannend und unkonventionell!

 

Quelle: www.penguinrandomhouse.de

 

 

 

 

 

 

 

Tante Poldi und die schwarze Madonna

Autor: Mario Giordano

Verlag: Lübbe

Lecktsmiamarsch, Poldis Geburtstag steht vor der Tür! Blöderweise sieht es nicht so aus, als ob sie den überleben würde. Denn als in Rom eine junge Ordensschwester vom Dach des Apostolischen Palastes stürzt, gerät die Poldi höchstpersönlich unter Verdacht. Einziger Hinweis auf den Täter: eine Schwarze Madonna. Und diesmal hat es die Poldi mit sehr gefährlichen Leuten zu tun. Als sich dann noch in Torre Archirafi auf einmal alle von ihr abwenden, reicht es ihr. Krachledern, mit Perücke und tüchtig Dings stürzt die Poldi sich in einen neuen Fall und gerät mit dem Commissario ihres Herzens voll ins Visier der Mörder ...

 

Tipp:  Donna Poldinas persönlichster Fall!

Quelle: www.luebbe.de

 

 

 

   

Aus der Enge

Gerhard Pilgram, Wilhelm Berger, Werner Koroschitz

Gastfreundliche Dörfer, alte Verbindungswege und wilde Wasserläufe prägen die Carnia im Nordwesten Friauls. 27 Wanderungen führen AUS DER ENGE entlegener Bergtäler ins sanfte Hügelland am Rande der Tiefebene. Es sind Erkundungen auf den Spuren von Säumern, Krämern und Auswanderern,die sich stets nach außen orientierten. Ihnen verdankt die Region ein weltoffenes Gepräge, ohne dabei ihre Eigenheiten eingebüßt zu haben.

 

Das siebente WANDER-REISE-LESEBUCH des UNIKUM lenkt den Blick auf eine unverwechselbare Kultur- und Naturlandschaft am südlichen Alpenrand.

 

› Ausführliche Weg- und Ortsbeschreibungen
› Kultur- und zeitgeschichtliche Beiträge
› Gastronomische Tipps
› Kartenskizzen
› Fotografien

 

Tipp:

Quelle: www.unikum.ac.at